NewsGERCHGROUP arrondiert weiteres Grundstück in Ingolstadt
02
2019

GERCHGROUP arrondiert weiteres Grundstück in Ingolstadt

Düsseldorf, 27. Februar 2019. Nach dem Ankauf des Rieter Areals im Dezember letzten Jahres konnte der Düsseldorfer Projektentwickler GERCHGROUP nun auch die westlich angrenzende Liegenschaft der RMN Wohnbau GmbH erwerben.

 

Das Grundstück hat eine Größe von ca. 25.100 m² und liegt im Stadtbezirk Nordost von Ingolstadt an der Friedrich-Ebert-Straße.

Gemeinsam mit dem Rieter Areal hat der Developer nunmehr ca. 153.200 m² Grundstücksfläche arrondiert, die für die Entwicklung des Gesamtareals zur Verfügung stehen. Unter dem Projektnamen „INquartier“ strebt die GERCHGROUP die Entwicklung eines urbanen und lebendigen Stadtquartiers an, das vor allem neue Flächen für dringend notwendige Wohnungen aber auch für gewerbliche Nutzungen bietet.

Durch die zentrale Lage und die hervorragende Anbindung an den Straßen-, Schienen- und Öffentlichen Nahverkehr wird das „INquartier“ für alle Asset Klassen einen attraktiven Standort darstellen. Zur Steigerung der Aufenthaltsqualität ist unter anderem geplant, den Nordpark in Form eines großzügigen Grünstreifens durch das Areal bis zur Friedrich-Ebert-Straße zu verlängern.

 

Das neu erworbene Grundstück liegt wie das Rieter Areal innerhalb eines Gebietes, für das nun gemeinsam mit der Stadt Ingolstadt ein Bebauungsplanverfahren durchgeführt wird. Hierzu fanden bereits erste positive Gespräche mit den kommunalen Vertretern statt.

 

Mathias Düsterdick, Vorstandsvorsitzender der GERCHGROUP AG: „Durch die Arrondierung des zweiten Areals haben wir nun die perfekte Grundlage, um die nächsten Schritte für das Bebauungsplanverfahren gemeinsam mit der Stadt Ingolstadt anzugehen. Durch den Erwerb des Grundstücks der RMN Wohnbau GmbH können wir zum einen die Gesamtentwicklung des neuen Stadtquartiers besser steuern, zum anderen gewährleistet die Liegenschaft auch eine optimale Zuwegung zum neuen INquartier.“

 

Für die Realisierung der Stadtteilentwicklung rechnet die GERCHGROUP mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 800 Mio. Euro.

 

Bei der Transaktion wurde der Düsseldorfer Projektentwickler von Rechtsanwalt Dr. Lars Kölling, Partner der Sozietät Rotthege Wassermann, Düsseldorf beraten.

 

Vermittelnd tätig war das Berliner Maklerhaus BWFD Berliner Wirtschafts- und Finanzdienst Gesellschaft für Wirtschaftsberatung und Finanzvermittlung mbH, Niederlassungsleiter Süd Przemyslaw Jazdzewski.

 

Das Areal wurde in Form eines Asset Deals erworben, über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

 

Die GERCHGROUP ist ein bundesweit agierender Projektentwickler mit Sitz in Düsseldorf. Das Unternehmen wurde von Mathias Düsterdick (Vorstandsvorsitzender) und Christoph Hüttemann (Vorstand) Ende Oktober 2015 gegründet, nachdem beide zuvor ihre Anteile an der PDI-Gruppe verkauft hatten. Aktuell realisiert die GERCHGROUP ein Gesamtprojektentwicklungsvolumen von knapp 3,9 Mrd. Euro. Weitere Projektankäufe stehen kurz bevor.

Pressekontakt

Mathias Düsterdick

+49 (0) 211 301815 - 0

Aktuelle News

Zum Artikel

GERCHGROUP übernimmt Grundstücke für INquartier in Ingolstadt

Düsseldorf, 17. September 2019. Die GERCHGROUP aus Düsseldorf hat die Finanzierung für die Quartiersentwicklung INquartier in Ingolstadt sichergestellt …

Zum Artikel

Britta Henkel verstärkt GERCHGROUP als Projektleiterin

Düsseldorf, 13.08.2019. Der auf Expansionskurs ausgerichtete Projektentwickler GERCHGROUP aus Düsseldorf wächst personell weiter. Seit dem Juli 2019 …

Zum Artikel

GERCHGROUP AG: Stanislav Kogan und Oliver Zähr verstärken die GERCHGROUP

Düsseldorf, 08. August 2019. Der Düsseldorfer Projektentwickler GERCHGROUP hat sich im Bereich Finance personell weiter verstärkt. Seit …